Bitcoin durchbricht 17.000 US-Dollar – nächster Halt: Allzeithoch

  • Bitcoin erreicht neues Jahreshoch – DeFi-Sektor mit zweitem Frühling
  • Bull Run Revival: Warum die Bitcoin Rallye dieses Mal überlebt hat

Bitcoin hat die 17.000 US-Dollar geknackt. Wiederholt sich jetzt das Drama von 2017?

Bitcoin hat die 17.000 US-Dollar geknackt.
Der Wechselkurs von Bitcoin setzt seine Rallye fort und hat den nächsten psychologischen Widerstand bei Bitcoin Up bei 17.000 $ geknackt. Zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses notiert die BTC bei 17.013 US-Dollar und damit rund 12 Prozent über dem Niveau der Vorwoche. Ein Blick auf die 30-Tage-Bilanz ist noch beeindruckender: Hier konnte der Bitcoin-Kurs um fast 50 Prozent zulegen. Nun gilt es, den nächsten technischen Widerstand bei 17.181 US-Dollar zu überwinden. Dann ist der Weg zum nächsten Kursziel bei 17.817 geebnet. Als Stütze, die die Bullen in der Zwischenzeit verteidigen müssen, dient die Spanne um 16.267 US-Dollar. Mehr dazu erfahren Sie in der Preisanalyse von Stefan Lübeck.

Bitcoin-Preis vor Allzeithoch: Wird er sich 2017 wiederholen?

Angesichts der rasanten Preissteigerungen kann man zu Recht befürchten, dass es zu Gewinnmitnahmen kommt. Es bleibt abzuwarten, ob es einen ähnlichen Ausverkauf wie Ende 2017 oder Anfang 2018 geben wird. Nach Angaben der Blockketten-Analysten von Glassnode sind 99,5 Prozent der Bitcoin UTXOs in den schwarzen Zahlen – ähnlich wie beim Bull Run 2017.

Die Stimmungsanalyse zeigt ein ähnliches Bild wie beim letzten Bull Run. Während noch vor einigen Wochen Hoffnung und Angst die bestimmenden Emotionen waren, stehen sich nun Überzeugung und Repression gegenüber. Dies ist ein Ergebnis der durchweg positiven Entwicklung des nicht realisierten Nettogewinns/-verlusts innerhalb der letzten Wochen. Der Wert beschreibt die Differenz zwischen dem relativen nicht realisierten Gewinn und dem relativen nicht realisierten Verlust.

Im Gegensatz zum Bullenjahr 2017 steht Bitcoin diesmal grundsätzlich besser da. Die Bitcoin-Taktiken von Microstrategy oder die Integration von Bitcoin in die PayPal-Zahlungsplattform haben nicht nur den Aktienkurs von BTC in die Höhe getrieben, sondern zeugen auch von der Überzeugung, dass Bitcoin zu einer festen Größe geworden ist.
Bitcoin-Preis 2021 bei 100.000 US-Dollar? Das Stock-to-Flow-Modell

Zumindest wenn das ultra-bullische Stock-to-Flow-Modell des Kryptoanalytikers PlanB verwendet wird, ist das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht. PlanB hat einen vermuteten Zusammenhang zwischen dem Bitcoin-Preis und dem Stock-to-Flow-Verhältnis erkannt. Das Stock-to-Flow-Verhältnis beschreibt die Knappheit eines Vermögenswerts – je höher das Stock-to-Flow-Verhältnis, desto seltener der Vermögenswert. PlanB hat bereits gestern, am 16. November, mit dem Countdown bis zur 17.000-Dollar-Marke begonnen.