Le prix du Bitcoin a doublé depuis sa réduction de moitié en mai, Chainalysis attribuant une grande partie de la hausse des prix à l’appétit insatiable des investisseurs institutionnels.

Le prix de la CTB a plus que doublé depuis la réduction de moitié du troisième bloc de Bitcoin en mai. Pour être précis, la CTB a gagné 110 %, les prix passant de 8 566 $ le 11 mai à 18 000 $ au moment où nous écrivons ces lignes.

Selon un rapport du 19 novembre de la société de cryptoanalyse Chainalysis, les niveaux de liquidité et les flux de change ont considérablement changé depuis la réduction de moitié.

La société identifie les bitcoins illiquides, ou détenus par les investisseurs, comme étant „des portefeuilles qui envoient moins de 25 % des bitcoins qu’ils n’ont jamais reçus“, tandis que les autres portefeuilles sont classés comme des bitcoins liquides, ou détenus par les traders.

Les données de Chainalysis montrent que le nombre de Bitcoin disponibles pour les nouveaux investisseurs a commencé à diminuer au début de cette année, alors que les BTC illiquides ont fortement augmenté. Chainalysis estime que le nombre de Bitcoin qui sont actuellement liquides pourrait être aussi bas que 3,4 millions.

L’entreprise attribue la diminution de l’offre de Bitcoin liquide à l’accumulation en gros des investisseurs institutionnels tout au long de 2020 :

„Des investisseurs de premier plan comme le gestionnaire de fonds spéculatifs Paul Tudor Jones, qui a comparé l’achat de Bitcoin à un investissement précoce dans Apple ou Google, aux sociétés comme Square, qui a investi 50 millions de dollars ou 1 % de ses actifs totaux dans Bitcoin, les entreprises traditionnelles et les institutions financières se tournent vers Bitcoin“.

Le gestionnaire de fonds de cryptocourant Grayscale Bitcoin Trust, qui représente plus d’une douzaine d’investisseurs institutionnels de haut niveau, détient désormais plus de 500 000 BTC – dont 50 % ont été accumulés au cours des six derniers mois.

Hier, la plateforme d’analyse Glassnode Studio a indiqué que les revenus de l’exploitation minière de Bitcoin étaient revenus à leur niveau d’avant la crise. La veille, les mineurs avaient gagné un record de 21,2 millions de dollars de revenus journaliers, soit environ trois fois plus que les revenus immédiatement après la réduction de moitié.

Mais avant que les optimistes de Bitcoin ne s’emballent, il convient de noter que le prix de l’éther (ETH) a largement dépassé celui de Bitcoin sur la même période, augmentant de plus de 160 %, passant de 185 $ à 482 $ depuis le 11 mai.

Bitcoin durchbricht 17.000 US-Dollar – nächster Halt: Allzeithoch

  • Bitcoin erreicht neues Jahreshoch – DeFi-Sektor mit zweitem Frühling
  • Bull Run Revival: Warum die Bitcoin Rallye dieses Mal überlebt hat

Bitcoin hat die 17.000 US-Dollar geknackt. Wiederholt sich jetzt das Drama von 2017?

Bitcoin hat die 17.000 US-Dollar geknackt.
Der Wechselkurs von Bitcoin setzt seine Rallye fort und hat den nächsten psychologischen Widerstand bei Bitcoin Up bei 17.000 $ geknackt. Zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses notiert die BTC bei 17.013 US-Dollar und damit rund 12 Prozent über dem Niveau der Vorwoche. Ein Blick auf die 30-Tage-Bilanz ist noch beeindruckender: Hier konnte der Bitcoin-Kurs um fast 50 Prozent zulegen. Nun gilt es, den nächsten technischen Widerstand bei 17.181 US-Dollar zu überwinden. Dann ist der Weg zum nächsten Kursziel bei 17.817 geebnet. Als Stütze, die die Bullen in der Zwischenzeit verteidigen müssen, dient die Spanne um 16.267 US-Dollar. Mehr dazu erfahren Sie in der Preisanalyse von Stefan Lübeck.

Bitcoin-Preis vor Allzeithoch: Wird er sich 2017 wiederholen?

Angesichts der rasanten Preissteigerungen kann man zu Recht befürchten, dass es zu Gewinnmitnahmen kommt. Es bleibt abzuwarten, ob es einen ähnlichen Ausverkauf wie Ende 2017 oder Anfang 2018 geben wird. Nach Angaben der Blockketten-Analysten von Glassnode sind 99,5 Prozent der Bitcoin UTXOs in den schwarzen Zahlen – ähnlich wie beim Bull Run 2017.

Die Stimmungsanalyse zeigt ein ähnliches Bild wie beim letzten Bull Run. Während noch vor einigen Wochen Hoffnung und Angst die bestimmenden Emotionen waren, stehen sich nun Überzeugung und Repression gegenüber. Dies ist ein Ergebnis der durchweg positiven Entwicklung des nicht realisierten Nettogewinns/-verlusts innerhalb der letzten Wochen. Der Wert beschreibt die Differenz zwischen dem relativen nicht realisierten Gewinn und dem relativen nicht realisierten Verlust.

Im Gegensatz zum Bullenjahr 2017 steht Bitcoin diesmal grundsätzlich besser da. Die Bitcoin-Taktiken von Microstrategy oder die Integration von Bitcoin in die PayPal-Zahlungsplattform haben nicht nur den Aktienkurs von BTC in die Höhe getrieben, sondern zeugen auch von der Überzeugung, dass Bitcoin zu einer festen Größe geworden ist.
Bitcoin-Preis 2021 bei 100.000 US-Dollar? Das Stock-to-Flow-Modell

Zumindest wenn das ultra-bullische Stock-to-Flow-Modell des Kryptoanalytikers PlanB verwendet wird, ist das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht. PlanB hat einen vermuteten Zusammenhang zwischen dem Bitcoin-Preis und dem Stock-to-Flow-Verhältnis erkannt. Das Stock-to-Flow-Verhältnis beschreibt die Knappheit eines Vermögenswerts – je höher das Stock-to-Flow-Verhältnis, desto seltener der Vermögenswert. PlanB hat bereits gestern, am 16. November, mit dem Countdown bis zur 17.000-Dollar-Marke begonnen.

Balaji Srinivasan, HashKey unterstützt 2 Millionen Dollar-Runde im Twitter-Netzwerk für Datenschutz-Tool-Masken

Mask Network, das Protokoll, das es Benutzern ermöglicht, verschlüsselte Nachrichten, Kryptowährungen und sogar Dapps über Twitter und Facebook zu versenden, kündigte am Dienstag eine Finanzierungsrunde über 2 Millionen Dollar an, die gemeinsam von HashKey und Hash Global geleitet wird.

Zu den weiteren Teilnehmern gehörten Alameda Research, Sino Global und persönliche Investoren, darunter Balaji Srinivasan, der das digitale Netzwerk bereits im September gegenüber Bitcoin Revolution vorgestellt hatte.

„Ja, Sie benutzen Twitter, Facebook oder eventuell Reddit, aber Sie werden feststellen, dass Ihr Bild und Ihre Datei auf diesen Plattformen nie existiert haben“, sagte Suji Yan, die Gründerin des Mask Network, in einem Interview mit CoinDesk, das aus dem Mandarin übersetzt wurde.

Das Unternehmen hat kürzlich seine Twitter-Community mit der zufälligen Verlosung von 538 nicht fungiblen Tokens (NFTs) mit Wahlmotiven beauftragt. (Die Anzahl der ausgegebenen Trumpf- und Biden-Karten spiegelt die Anzahl der Stimmen des Wahlkollegiums wider, die jeder US-Präsidentschaftskandidat letztendlich gewonnen hat).

„Wir haben uns an diesem Wahl-NFT-Spiel beteiligt, um mehr Benutzern zu beweisen, dass das Web 3.0 auch im Web 2.0 genutzt werden kann“, sagte Yan gegenüber CoinDesk.

Das Protokoll hat derzeit über 800.000 Downloads in seiner gesamten Produktsuite, aber nur 30.000 aktive Benutzer. Yan sagt, das liege daran, dass nur Krypto-Experten das Produkt wirklich verstehen.

Mask Network arbeitet derzeit mit Firmen wie Arweave zusammen, um verschlüsselte Dateien zu versenden, und mit MakerDAO, damit Benutzer DAI über Twitter „rote Umschläge“ versenden können, was der Gründer von Ethereum, Vitalik Buterin, dieses chinesische Neujahrsfest ausnutzte.
Wachstumspläne

Yan sagte CoinDesk, dass die Finanzierungsrunde dem Unternehmen helfen wird, sich zu dezentralisieren und mit anderen Unternehmen zusammenzuarbeiten, um in den nächsten zwei Quartalen weitere Funktionen hinzuzufügen.

„Stellen Sie sich vor, wie mächtig es wäre, wenn Square seine Funktion auf Twitter durch MetaMask aufbauen würde“, sagte Yan. „Wenn wir vollständig dezentralisiert sind, brauchen sie uns nicht mehr, um das aufzubauen.

Ein vollständig dezentralisiertes Unternehmen zu werden, würde es dem in Shanghai ansässigen Startup auch ermöglichen, mehr chinesische Nutzer anzuziehen, indem es die aktuellen Funktionen von MetaMask auf chinesische Social-Media-Anwendungen wie WeChat oder Weibo aufbaut.

MetaMask steigt mit Token-Swaps in das Geschäft der dezentralen Austauschaggregation ein

„Unser derzeitiges zentralisiertes Betriebsmodell ist in China sehr gefährlich“, sagte Yan gegenüber CoinDesk. Durch die künftige Einführung eines Governance-Tokens hofft das Maskenteam, das Risiko einer Deplatzierung zu mindern.

„Sie können uns töten, aber sie können nicht eine DAO oder eine Akte über Arweave töten“, sagte Yan.

An dieser aktuellen Finanzierungsrunde nahmen auch viele chinesische Investoren teil. Yan sagte, der Grund dafür könnte darin liegen, dass „die amerikanischen VCs anscheinend Angst haben, dass Facebook involviert ist“.

Das Unternehmen plant außerdem, noch vor Ende dieses Jahres „erste Twitter-Angebote“ zu veröffentlichen. Dies wird es den Nutzern ermöglichen, neue Token-Launches zu entdecken und die Token zu kaufen – alles ohne Twitter zu verlassen.

Lead-Investor HashKey sagte per Telegramm: „Wir glauben fest daran, dass das Masken-Team diese erstaunliche Welt erhalten wird, indem es sich für die Freiheit der Verschlüsselung und der Privatsphäre einsetzt.

Tatsächlich sagte Yan, dass das ultimative Ziel des Unternehmens sei, eine Unabhängigkeitserklärung im Cyberspace zu erreichen.

„Heute, im Jahr 2020, sahen wir endlich ein erwachtes Bedürfnis nach Unabhängigkeit der Regierungsführung im Bereich der sozialen Medien“, sagte Yan. „Das einzige, was noch fehlt, ist ein Portal zu einem neuen, offenen Internet“.

Die Daten zeigen, dass das Spotvolumen von Bitcoin im Jahr 2020 mit zunehmendem Interesse der Institutionen und des Einzelhandels seinen Höhepunkt erreichte.

Bitcoin (BTC) hat bisher einen großartigen November erlebt, und viele Analysten glauben, dass die Zukunft für die höchstrangigen Kryptomorphen weiterhin rosig ist.

Der Preis, der derzeit 16.000 US-Dollar kostet, ist seit Anfang des Monats um 23 Prozent gestiegen und hat sich vor allem nach Abschluss der US-Präsidentschaftswahlen erholt. Jetzt hat das Bargeldvolumen von Bitcoin alle früheren Rekorde im Jahr 2020 übertroffen, was die wachsende Nachfrage nach der Übernahme von BTC zeigt.

Die starke Erholung auf 16.200 $ führte dazu, dass das Spotvolumen von Bitcoin im vergangenen Monat um mehr als 270% gestiegen ist. Einem kürzlich von Arcane veröffentlichten Umfragebericht zufolge war das Tagesvolumen am 5. November das höchste seit dem Absturz am Schwarzen Donnerstag, der den Preis von BTC am 13. März auf weniger als 4.000 Dollar brachte.

Jetzt ist Münztelegraf Brasilien in Instagram

Tatsächliches tägliches BTC-Volumen.

Auch die Marktstimmung erreicht Rekordwerte, was sich deutlich im Crypto Fear & Greed Index widerspiegelt, der derzeit bei 86 liegt, was die extreme Gier des Marktes widerspiegelt.
Angst- & Gier-Index (täglich).

Viele erfahrene Investoren widersetzen sich dem Signal, das vom Index ausgeht, da „extreme Gier“ das FOMO widerspiegelt – die Angst vor dem Verlust der Chance – oder das Gefühl der Euphorie am Markt und ein Zeichen der Gewinnrealisierung.
Institutionelles Volumen nimmt weiter zu

Nicht nur, dass das Spot-Volumen von Bitcoin den Höchststand von 2020 erreicht hat, sondern auch das institutionelle Interesse war den ganzen November über überwältigend, wobei mehrere hochkarätige Unternehmen und vermögende Privatpersonen in Bitcoin investierten.

Das offene Interesse an Bitcoin-Futures an der CME stieg in der vergangenen Woche mit 934 Mio. USD ebenfalls auf fast historische Niveaus. Die Zahl ist seit Anfang Oktober gestiegen und hat im vergangenen Monat um 169% zugenommen.

Kann der Preis von Bitcoin 16.000 Dollar in ‚extremer Gier‘ in Unterstützung mit dem Markt verwandeln?

CME Bitcoin futures ausstehende Aktien.

Laut Arcane Research könnte das Wachstum der Teilnehmerzahl der Hauptgrund für den starken Anstieg der offenen Verträge sein. Berichte der Commodity Futures Trading Commission zeigen, dass es jetzt 102 große Händler gibt, die Positionen halten (die Mindestgröße beträgt 25 BTC), und das ist ein Anstieg von 126% gegenüber den durchschnittlichen Zahlen, die im Laufe des Jahres 2019 beobachtet wurden.

Gerichte in São Paulo sagen, BWA Brasilien, das 295 Millionen R$ schuldet, habe „betrügerische Veruntreuung auf dem Markt“ verursacht

Wird der Preis von Bitcoin steigen, wenn mehr Anbieter auf den Markt kommen?

Die Zunahme der Beteiligung am Spothandel und an regulierten Bitcoin-Produkten wirkt sich eindeutig auf den aktuellen Aufwärtstrend von Bitcoin aus und verändert möglicherweise die Wahrnehmung des digitalen Vermögenswertes durch institutionelle und traditionelle Privatanleger.

Da die Volumina an den wichtigsten Börsen und regulierten Derivatemärkten weiter wachsen, ist es möglich, dass ein Fonds, der an den Bitcoin-Börsen gehandelt wird, endlich genehmigt wird, und dies würde institutionellen Anlegern wirklich die Tür öffnen, sich mit Bitcoin und anderen Krypto-Vermögenswerten zu befassen.

I fondi sono rimasti dormienti da quando il fondatore del sito di darknet, Ross Ulbricht, è stato incarcerato nel 2013

Il portafoglio in questione contiene quasi 70.000 bitcoin. Fotografia: Dado Ruvić/Reuters
Un miliardo di dollari di Bitcoin Rush legati al mercato oscuro e chiuso della Via della Seta è passato di mano per la prima volta in sette anni, suscitando nuove speculazioni sul destino della fortuna illecita.

Quasi 70.000 bitcoin conservati nel conto che, come tutti i portafogli di bitcoin, è visibile al pubblico, erano rimasti intatti dall’aprile 2013. Il sito web è stato chiuso da un’incursione dell’FBI sei mesi dopo il loro deposito, e da allora non si sono più mossi.

Martedì sera tardi, tuttavia, l’intero importo, meno una tassa di transazione di 12 dollari (9 sterline), è stato trasferito a un nuovo indirizzo bitcoin, come dimostrano i registri.

„Attraverso l’analisi della catena di blocco possiamo determinare che questi fondi hanno probabilmente avuto origine dalla Via della Seta“, ha detto Tom Robinson, capo scienziato dell’analista di crittovalute Elliptic. „Hanno lasciato il portafoglio della Via della Seta il 6 maggio 2012, quando il loro valore era di circa 350.000 dollari e poi sono rimasti dormienti per quasi un anno, prima di essere trasferiti … nell’aprile 2013“.

Da lì, i fondi sono rimasti dormienti. Dopo la chiusura del mercato alla fine del 2013, il suo fondatore e capo, il 36enne San Francescano Ross Ulbricht, è stato condannato a una doppia condanna a vita più 40 anni senza possibilità di libertà vigilata. L’FBI è riuscita a sequestrare 174.000 bitcoin, per un valore di circa 100 milioni di dollari, ma si stima che i 450.000 guadagnati dal mercato non siano ancora stati registrati.

Robinson dice che non è chiaro chi ha spostato il denaro. „Il movimento di questi bitcoins oggi, che ora vale circa 955 milioni di dollari, potrebbe rappresentare Ulbricht o un venditore della Via della Seta che sposta i loro fondi“, ha detto. „Tuttavia, sembra improbabile che Ulbricht sia in grado di effettuare una transazione di bitcoin dalla prigione“.

Una possibilità è che un individuo o un gruppo sia riuscito a „rompere“ il portafoglio, indovinando di fatto la sua password e rubando i fondi. Un file che secondo alcuni era un portafoglio bitcoin criptato contenente le chiavi dei fondi è stato fatto circolare nelle comunità di criptovalute nell’ultimo anno, e – se è quello che si diceva che fosse – allora una combinazione di potenza di calcolo bruta e buona fortuna avrebbe potuto decrittare con successo il portafoglio.

Semplicemente indovinare la chiave privata di un portafoglio bitcoin è funzionalmente impossibile. Usare il supercomputer più veloce del mondo per provare ogni combinazione richiederebbe tante volte più tempo dell’era dell’universo quanti sono stati pochi secondi dal Big Bang.

Ma se il file del portafoglio reale perde, allora il compito è molto più semplice perché si tratta solo di indovinare la password che protegge la chiave privata. „È probabile che sia stata ‚forzata brutalmente‘, cioè che siano state provate tutte le possibili password. Questo è computazionalmente fattibile se la password è abbastanza breve“, ha detto Robinson. „Si noti che non si può fare questo con un vecchio indirizzo bitcoin“. Ciò che è insolito qui è che un file del portafoglio criptato per questo indirizzo è diventato apparentemente disponibile [se è reale].

„In ogni caso, i fondi sono ora in movimento, e chiunque ora controlli i bitcoin potrebbe volerli incassare“, ha detto Robinson. Per quanto riguarda il fatto che si tratti di un insider o di un hacker, la sua ipotesi è altrettanto probabile in entrambi i casi. Direi che in questo momento sono al 50 per cento, forse propendo per un Silk Roader“. Stavano chiaramente aspettando il loro tempo e aspettando una giornata di notizie impegnative per poterlo fare senza che ricevesse troppa attenzione“.

Le notizie sono in pericolo …

… proprio quando ne abbiamo più bisogno. Milioni di lettori in tutto il mondo si affollano al Guardian alla ricerca di un reportage onesto, autorevole e basato sui fatti che possa aiutarli a capire la più grande sfida che abbiamo affrontato nella nostra vita. Ma in questo momento cruciale, le organizzazioni giornalistiche si trovano ad affrontare un crudele doppio colpo finanziario: con meno persone in grado di lasciare le loro case e meno fornitori di notizie in attività, stiamo assistendo a una riduzione delle vendite di giornali in tutto il Regno Unito. Le entrate pubblicitarie continuano a diminuire drasticamente, mentre le aziende sentono il pizzico. Abbiamo bisogno del vostro aiuto per colmare questa lacuna.

Crediamo che ognuno di noi meriti un accesso paritario a un giornalismo di servizio pubblico vitale. Quindi, a differenza di molti altri, abbiamo fatto una scelta diversa: mantenere il giornalismo Guardian aperto a tutti, indipendentemente da dove vivono o da quanto possono permettersi di pagare. Questo non sarebbe possibile senza i contributi finanziari di coloro che possono permettersi di pagare, che ora sostengono il nostro lavoro da 180 paesi di tutto il mondo.

Il sostegno finanziario dei lettori ci ha permesso di continuare a indagare, smontare e interrogare. Ha protetto la nostra indipendenza, che non è mai stata così critica. Siamo molto grati.

Abbiamo bisogno del vostro sostegno per continuare a offrire un giornalismo di qualità, aperto e indipendente. E questo è qui per il lungo termine. Ogni contributo dei lettori, grande o piccolo che sia, è così prezioso. Supportate The Guardian a partire da 1 sterlina – e ci vuole solo un minuto. Grazie.